Copyright (c) 2015 Dr. phil. Ulrike Roppelt

 

Durch die Sandmeere der Sahara 2014
P1070474

FORTBILDUNG

Spurensuche in der Sahara 2014
(Horst Engelhardt & Dr. Ulrike Roppelt)


‘Gott hat aus der Wüste alles Überflüssige entfernt,
damit der Mensch erkennen kann, was wirklich wichtig ist.’

(Isabelle Eberhardt)

.

Höhepunkte der Reise
✤ 5 Tage Karawane durch die tunesische Sahara
✤ Sanddünen, Wüstenbrunnen und Sternenhimmel
✤ Nomadenleben mit den Beduinen
✤ spirituelle & erlebnispädagogische Impulse
✤ Höhlendorf Matmata
✤ Wüstenoase Douz
✤ Souk von Djerba
✤ Arabische Musik

 

Erlebnispädagogischer Charakter der Fortbildungsreise:
 Intensive Wüstenerfahrungen als Teil der Kamelkarawane
 Übernachtung im Nomadenzelt oder unter freiem Sternenhimmel
 hautnahes Kennenlernen der ursprünglichen Lebensweise von Wüstennomaden
 Erleben von Gemeinschaft und Verantwortung für das Lagerleben in der Wüste
 Einblick in die Einfachheit des Lebens fernab unserer westlichen Zivilisation
 Bereitschaft auf Verzicht von Komfort sowie tatkräftige Mithilfe
 Erleben der Gastfreundschaft, Lebensfreude der Nomadenkultur
 respektvoller Umgang mit allen Ressourcen: Umwelt, Nahrung, Energie, Wasser
 Reisen nach den Prinzipien des sanften Tourismus
 Bedeutung von Flexibilität, Humor, Gemeinschaftssinn und Teamgeist entdecken
 Entwicklung von Verständnis und Toleranz einer anderen Kultur gegenüber
 

Spiritueller Charakter der Fortbildungsreise:
 angeleitete Zeiten der Stille und Besinnung
 Auseinandersetzung mit den Erfahrungen der Wüstenväter
 Gespräche über biblische Wüstengeschichten
 Reflexionsimpulse
 Erleben von Ritualen
 persönliche Spurensuche in der Wüste
 interreligiöser Dialog

 

Zielgruppe: 8 - 10 TeilnehmerInnen

 

Reisedauer und Reisezeit: Ende November/Anfang Dezember 2014 (8 Tage)

 

Kosten: Mischfinanzierung durch Fortbildungsbudget und Eigenbeteiligung der TeilnehmerInnen

 

Informationsveranstaltung für Interessierte am 29. April 2014, Fachakademie für Sozialpädagogik, Jakobsberg 31, Bamberg, 18.00 Uhr (bitte anmelden bei Dr. U.Roppelt)
 

Geplanter Reiseverlauf (8 Tage):

Tag 1-Anreise: Flug nach Djerba, Fahrt (Geländewagen) zur Wüstenoase Douz, Übernachtung im Hotel

Tag 2 - Ankunft im Wüstencamp

Tag 3 -Kameltrekking (ca. 5 Stunden/Tag): Das Leben in den nächsten Tagen ist einfach und auf die wichtigsten Utensilien und Handlungen beschränkt. Dies ermöglicht die Erfahrung, wie auch mit geringem Komfort eine hohe Lebensqualität erreicht werden kann, wenn wir uns nur auf die archaische Lebensweise der Nomaden einlassen und unsere gewohnten Ansprüche fallen lassen. Gleichwertig neben diesen erlebnispädagogischen Wüstenerfahrungen stehen spirituelle Impulse, die eine intensive Auseinandersetzung mit aktuellen Lebensfragen ermöglichen sollen. Die Beschäftigung mit biblischen Geschichten oder mit Texten der Wüstenväter ermöglichen einen Brückenschlag zwischen Wüste und Spiritualität.

Tag 4 - Kameltrekking
Tag 5 -Kameltrekking
Tag 6 -Kameltrekking

Tag 7 -Fahrt nach Djerba, Übernachtung im Hotel

Tag 8 - Rückflug

Enthaltene Leistungen
✤ Flug mit Air Berlin ab Nürnberg - Djerba und zurück (inklusive der Sicherheits- und Flughafengebühren)
✤ alle Transfers und Überlandfahrten im Geländewagen (4*4) entsprechend der Routenbeschreibung
✤ Übernachtungen (bei Hotels im Doppelzimmer): 1 Hotelübernachtung in Douz im DZ (***); 5 Übernachtungen in der Sahara im offenen Nomadenzelt; 1 Hotelübernachtung auf Djerba im DZ (***)
✤ Vollpension bzw. in der Wüste Vollverpflegung & Mineralwasser
✤ 5 Tage Kamelkarawane mit erfahrenen lokalen Nomaden: Koch, Campausrüstung
✤ Wüstenpermit
✤ deutsch-tunesisches Reiseleitungsteam und Beduinenmannschaft
✤ Einstimmung, Empfehlungen zur Vorbereitung & Checkliste zum Packen & Reisebeschreibung
✤ Reiseliteratur
✤ Reiserücktrittskostenversicherung
✤ Gruppenversicherung 'RundumSorglos-Paket'
✤ Veranstalter-Insolvenzversicherung
✤ Inhaltliche Gestaltung der Reise durch Horst Engelhardt & Dr. Ulrike Roppelt

Nicht enthaltene Leistungen
✤ Extras & Getränke in den Restaurants und Hotels
✤ Trinkgelder für die lokalen Begleiter (hier ist mit 7 Euro/Tag zu rechnen)
✤ evtl. Einzelzimmerzuschlag bei Hotelübernachtungen
✤ weitere Versicherungen

Anforderungen und Besonderheiten der Fortbildungsreise:

 Die Teilnehmer sollten bei Antritt der Reise gesund und in einer guten körperlichen Verfassung sein. Die ca. 5-stündigen Wanderungen in den Dünen des östlichen Erg Oriental sind einfach und können von jedem/r Teilnehmer/in mit gesundem Kreislauf und guter Grundkondition unternommen werden.

 Den Menschen, die in und mit der Wüste leben, und uns als Gäste begrüßen, sollten wir mit Respekt und Takt entgegentreten. Toleranz gegenüber dem muslimischen Tunesien, seinen Menschen und Traditionen ist gleichfalls ein wichtiger Baustein für ein gutes Gelingen der Reise.

 In der Wüste verlieren sozialer Rang und Statussymbole ihre Bedeutung. Wichtig ist das Wesentliche, nämlich der Mensch, das Tier, das Wasser und das Feuer. Dies beinhaltet einen respektvollen Umgang mit den Ressourcen des Landes.

 Während unserer Trekkingtour werden wir im Nomadenzelt oder unter freiem Himmel bei Temperaturen um den Nullpunkt übernachten. Dies sollte mit einem guten Schlafsack kein Problem darstellen. Outdoor-Erfahrung ist für die Reise nicht notwendig, jedoch sicherlich für viele Situationen in der Wüste von Vorteil.

 Ein Informationsblatt mit Empfehlungen für Ausrüstung & Gepäck wird vor Reiseantritt zur Verfügung gestellt.

 Für das Reiten auf dem Kamel braucht man keine Vorkenntnisse. Jede/r TeilnehmerIn erhält vor Ort eine knappe Einführung.

 Während des Kameltrekkings ist das Essen einfach, schmackhaft und vegetarisch; in  der Regel wird zwei mal am Tag frisches Fladenbrot gebacken; Mineralwasser  wird in Flaschen mitgeführt.

 Da wir völlig unabhängig von Fahrzeugen als echte Karawane unterwegs sind, ohne Begleitfahrzeug, wird das ganze notwendige Gepäck auf die Reit- und zusätzlichen Transportkamele geladen.

 Im östlichen Erg Oriental ist tagsüber mit idealem Wanderwetter (um die 20 Grad & sehr geringe Luftfeuchtigkeit) und den für das Wüstenklima typischen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht zu rechnen.

 Die Einreise ist mit Reisepass möglich. Impfungen sind nicht vorgeschrieben.