Copyright (c) 2015 Dr. phil. Ulrike Roppelt

 

Zimt
P1070474

19. Dezember: Zimt

Fast könnte man meinen, er wäre süss, so eng ist er mit dem Zucker. Aber Zimt ist ‘das’ Gewürz des Orient, das dort gerne mit Salzigem, Saurem oder Scharfem kombiniert wird - obwohl die zu Röllchen getrocknete Rinde eines Lorbeerbaumes aus Ceylon stammt. Aber erst die Händler des Morgenlandes entdeckten Zimts Wert für die Welt. Am besten die Stangen frisch mörsern oder ganz mit garen.

Pilaw mit Hühnerleber

Für 4 Personen:
2 EL Sultaninen
3 EL Olivenöl
1 Zwiebel
6 EL Pinienkerne
350 g Langkornreis1/2 TL Zimtpulver
3/4 Hühnerbrühe
Salz, Pfeffer, 1 TL gemahlener Piment
225 g Hühnerleber
1 Bund Petersilie, 1 Bund Dill
 

Die Sultaninen 15 Min. einweichen, dann abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und hacken. In einem schweren Topf 2 EL Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten. Die Hälfte der Pinienkerne dazugeben. Sobald sie zu bräunen beginnen, erst die Sultaninen, dann den Reis und die Gewürze unterrühren. Die Brühe hinzugiessen, mit Pfeffer und Salz abschmecken und kurz aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze etwa 20 Min. quellen lassen. Währenddessen die Hühnerlebern putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Kräuter waschen, trockentupfen und ohne die Stiele fein hacken.

Sobald der Reis die Brühe aufgesogen hat, den Topf vom Herd nehmen, mit einem Tuch bedecken und den Deckel auflegen. 5-10 Min. ausdampfen lassen. Dann in einer Pfanne das restliche Öl erhitzen und die Lebern darin scharf anbraten.
Die restlichen Pinienkerne ohne Fett unter Rühren braun rösten. Das Reisgericht mit der Gabel auflockern, auf einen grossen Teller geben, die Leber darauf setzen und mit Kräutern und Pinienkernen garnieren.
 

Zimtpudding

Für 6 Portionen:

50g Reismehl
1 Eigelb
1/2 l Milch
100 g Zucker
1 TL Zimtpulver
 

Das Reismehl in 1/8 l Milch anrühren, dann das Eigelb darunter rühren.
Die Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und das angerührte Reismehl langsam in die Milch rühren. Bei schwacher Hitze etwa 4 Min. kochen lassen, bis ein dicklicher Brei entsteht. Dabei immer wieder rühren.
Den Pudding abkühlen lassen und in Schalen füllen. Mit Zimt bestreuen.
Varianten:
Zum Anrichten kann man auch Kokosflocken darüber streuen. Oder den Pudding mit gehackten Nüssen oder Granatapfelkernen servieren. Natürlich passt auch anderes Obst.