Die Perle der Vergänglichkeit

Nicht den Tod sollte man fürchten,  sondern dass man nie beginnen wird, zu leben. (Marcus Aurelius)

Die Perle der Vergänglichkeit: Wenn das Wissen um die Vergänglichkeit in die Waagschale geworfen wird, verliert das Begehren seine Macht. – Werden und Vergehen gehören unausweichlich zum Leben. Die Beschäftigung mit der Vergänglichkeit kann helfen, sich auf das zu konzentrieren, was uns wichtig ist und jeden Moment des Lebens zu schätzen.

Gib jedem Tag die Chance,  der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)

Jeder Tag ist ein kleines Leben – jedes Erwachen und Aufstehen eine kleine Geburt, jeder frische Morgen eine kleine Jugend, und jedes zu Bett gehen und Einschlafen ein kleiner Tod. (Arthur Schopenhauer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.